Zum Inhalt springen

Materialgüte

Alle verwendeten Materialien und Komponenten wurden auf ihre Eignung im Spielgerätebau geprüft und entsprechen den TÜV- und DIN-Bestimmungen (DIN EN 1176/1177). Unsere Produkte sind TÜV-geprüft bzw. zertifiziert. Eine einwandfreie und gleichmäßige Fertigungsqualität für unsere Produkte wird jährlich vom TÜV kontrolliert und zertifiziert.

Weitere Informationen (Art des Prüfzeichens und geprüften Eigenschaften) erhalten Sie unter folgendem Link des TÜV SÜD Produkt Service www.tuev-sued.de/ps-zert.

Fertigungsstättenkontrolle
TÜV-Zertifikat

Materialien

Holzarten

Wir verwenden hauptsächlich heimische Douglasien- und europäische Robinienhölzer. Andere Holzarten auf Anfrage (Eiche usw.). Gehölze aus Windbruch werden bei uns nicht verarbeitet.

Douglasie
Douglasienstapel
(zylindrisch gefräst)
Robinie
Robinienstapel
(wie gewachsen)

Douglasie

Verarbeitet wird getrocknete und abgelagerte, zylindrisch gefräste, gehobelte und kerngetrennte (bis einschl. ∅ 18 cm/darüber einstilige Hölzer) Douglasie. Alle Hölzer sind vakuum-kesseldruck-imprägniert und werden auf verzinkten Stahl-Bodenverankerungen aufgeständert, freie Kopfenden (Stirnhölzer) werden durch Kunststoffkappen gegen eindringen von Feuchtigkeit geschützt (konstruktiver Holzschutz).
Vorteile:

  • Rissbildungen ist weitgehend vorweggenommen
  • formstabilere Hölzer
  • bessere Aufnahme der Imprägnierung
  • geringere Restfeuchte
  • gut umlüftete Holzer gegen Schimmel- und Pilzbildung
  • hohe Standsicherheit (Vermeidung von Fäulnis durch Erdeinbau von Hölzern)
Holzeinschnitt
Kreuzschnitt
Holz einstielig
Bodenanker
KST-Abdeckkappen

Robinie

Verarbeitet wird entsplintete, gehobelte, wie gewachsene Robinie. Durch die hohe Resistenzklasse der Robinie ist ein direkter Erdverbau möglich. Auf Wunsch lasieren/ölen wir für Sie das unbehandelte Holz (gegen Aufpreis).
Vorteile:

  • natürliches Aussehen (wie gewachsen), neigt zur Krummschaftigkeit und Zwieselwuchs
  • jedes Gerät ein Unikat
  • höchste Resistenzklasse (1-2) heimischer Hölzer, nur Tropenhölzer haben Klasse 1
  • langlebigstes heimisches Holz
Beispiel
Robinienlandschaft
Holz-
Resistenzklassen

 

Seile und Netze (Herkulesseile)

Verwendet werden griffsichere, haltbare Herkulestau aus witterungsbeständigen, UV-stabilen Kunststofffasern mit innenliegender Drahtseele. Verschiedene Farben auf Wunsch lieferbar. 

Herkulesseil
4-litzig
Herkulesseil
6-litzig

 

Vollkunststoff (Polystone® Play-Tec)

Wir verarbeiten vom TÜV-geprüften (Norm EN 71-3,-9,-10,-11) 15mm starken, durchgefärbten Vollkunststoff mit einer genarbten Oberfläche. Standartfarben sind rot, blau und gelb.

Vorteile:

  • speziell für den Außeneinsatz optimierte Farbpigmente (kein verblassen)
  • extrem Witterungsbeständig
  • Kratzer nahezu unsichtbar, da durchgefärbt und genarbte Oberfläche
  • sauber und pflegeleicht, keine Wasseraufnahme, kein Aufquellen
  • pysiologisch Unbedenklich, nur Rohstoffe und Additive, die für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen sind, Speichelechtheit ist selbstverständlich
  • kein Verletzungsrisiko durch Splitter, kein Nährboden für Bakterien
Vollkunststoffplatten

 

Stahl/Edelstahl

Play-Team-Stahlpfosten sind aus verzinkt, lackiertem Stahl mit 3,2 mm oder 4 mm Wandung (je nach Pfostendimension) und bieten eine hohe Stabilität. Alle Stahlteile werden komplett innen und außen verzinkt und haben so eine hohe Korrosionsbeständigkeit. Zur besseren Haftung der Farbe beim Lackieren oder Pulvern, werden die verzinkten Stahlteile komplett geschliffen. Hier bietet das Lackieren den Vorteil, dass die Farbe besser auf dem Zink haftet, da die Farbe nach dem Aushärten elastischer bleibt als bei der Pulverbeschichtung.

Anbauteile werden in der Regel aus glasperlengestrahltem V2A-Edelstahl gefertigt. Nach eventuell nötigem Schweißen werden die Nahtstellen mit unterschiedlichen Schleifmitteln behandelt und durch glasperlenstrahlen korrosionsgeschützt.

Stahlrohr Bsp.
Zinkbad
Zinkbad
Schleiferei
Lackiererei
Pulverbeschichtung
Glasperlenstrahlen

Sicherheitsinformationen

Bodenbeschaffenheit des Fallschutzbereiches

In der DIN EN 1176-1:2008-08 sind die üblich benutzten stoßdämpfenden Materialien, Schichtdicken und entsprechende Fallhöhen beschrieben.

Bodenbeschaffenheit

 

Fallschutz-/Sicherheitsbereich

In der DIN sind Fallschutz- und Sicherheitsbereiche für Spielgeräte festgelegt, die zum Schutz vor Verletzungen während Bewegungen und beim Fallen dienen sollen.

Der Bereich errechnet sich ab 1,50 m Fallhöhe mit 2/3 der Fallhöhe + 0,50 m. Bis 1,50 m beträgt der Bereich generell 1,50 m umlaufend.

Fallhöhen Diagramm

 

Die DIN für Spielplätze und Freizeitanlagen beinhaltet eine Vielzahl von Richtlinien die sehr umfangreich darzustellen wären.

Gerne beraten wir Sie hierzu bei der Umsetzung und Anwendung (z. Bsp. Festlegung des erforderlichen Platzes inkl. Sicherheitsbereiche oder Planung mehrerer Spielgeräte auf Ihren Platzverhältnissen).